Buchtipp: Die Alchemie der Finanzen: Wie man die Gedanken des Marktes liest

Was früher die Magier waren, ist heute für viele der Finanzmarkt. Nicht zu durchschauen und extrem schnelllebig stellen die Bewegungen auf den globalen Märkten viele Investoren vor große Probleme und in dem Buch Die Alchemie der Finanzen: Wie man die Gedanken des Marktes liest beschreibt der Autor George Soros wie die Märkte sich beeinflussen lassen.

George Soros – der Philanthrop unter den Spekulanten

George Soros, geboren 1930 in Budapest, bezeichnet sich selbst als Philanthrop und Spekulant. In der Tat hat wird sein Vermögen auf mehr als 8 Milliarden Dollar geschätzt und gleichzeitig unterstützt er viele Organisation in der Welt, die sich um Gerechtigkeit bemühen. Um die Wiederwahl von Präsident Bush in den USA zu verhindern, investierte er mehr als 20 Millionen in linksgerichtete Bewegungen und auch an anderen Orten der Erde ist sein Geldbeutel bei den Mächtigen durchaus gefürchtet. Ob Soros auch online nach guten Angeboten stöbert ist nicht bekannt, doch sicherlich weiß er genau wie er sein Vermögen absichern kann. In seinem Buch erklärt er dem Leser mit welchen Strategien er seine Investments platziert und auch die Grundlagen der Investmentphilosophie werden hier erläutert. Jahrelang galt er in der Branche als der große Unbekannte und nun endlich darf sich die breite Masse über seine Theorien und Strategien freuen.

Mehr als ein Einblick in die Märkte

Das Buch Alchemie der Finanzen bietet nicht nur einen Einblick in die Märkte, sondern es deckt auch aktuelle Trends auf und zeichnet ein klares Bild der ökonomischen Probleme, die noch kommen werden. Soros behauptet, dass psychologische Faktoren bestimmend wirken können und im Herzstück des Buchs unterzieht er seine Theorie einem Praxistest. Leser erfahren vieles und können selbst entscheiden, in wie weit die Thesen des erfolgreichen Spekulanten stimmig sind, doch man darf keine Anweisungen erwarten, die es ermöglichen, selbst mit Spekulationen reich zu werden.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *