Literatur zu stilvollen Grabmalen

Bestattungen haben sich in der Vergangenheit immer wieder verändert. Schaut man in der zahlreichen Literatur zu diesem Thema nach, fällt schnell auf, dass sowohl der Glauben als auch die Bestattung sich mit den Jahrhunderten immer wieder verändert hat. Auch regional gesehen sind die verschiedenen Rituale mitunter sehr unterschiedlich, was sich auch in den verwendeten Grabmalen zeigt.

In vielen Ländern ist es heute üblich den Verstorbenen ehrenvoll zu begraben und einen Grabstein aufzustellen, welcher ein paar Worte sowie den Namen und die Lebensdaten des Begrabenen enthalten. Die Gestaltung dieser Grabmale ist dabei jedoch vollkommen unterschiedlich und unterliegt wie die Bestattungsrituale selbst dem stetigen Wandel der Zeit. In der umfangreichen Literatur sind oft Bilder von den aufwendigen Grabmalen aus früheren Zeiten abgedruckt. Die Größe blieb da jedem selbst und den eigenen Möglichkeiten überlassen. Während die Pharaonen Pyramiden bauten, wurden Könige und andere herrschende Persönlichkeiten in Europa oft in Krypten untergebracht. Adlige nutzten ebenfalls gern diesen Weg oder ließen aufwendige Grabmale in beachtlicher Größe aufstellen. Auf diesen war dann auch ausreichend Platz um zahlreiche Familienangehörige an diesem Ort unterbringen zu können.

Heute geht der Trend dagegen eher zu den kleineren Grabsteinen, die deswegen jedoch nicht minder aufwendig gestaltet sein müssen. Schon in der Vielfalt des Materials zeigen sich heute die neuen Möglichkeiten der Grabmale. Oftmals können die Motive beim Steinmetz auch ganz individuell in Auftrag gegeben werden. So ist sichergestellt, dass es sich bei dem Grabstein tatsächlich um ein Einzelstück handelt. Alternativ gibt es jedoch auch immer einige Modelle zur Auswahl fertig auf Lager. Nicht selten lassen sich auch darunter schöne Grabmale entdecken.

Literatur zu stilvollen Grabmalen versandkostenfrei auf Amazon bestellen >>

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *